Please select a page template in page properties.

PH-OÖ

Martin Schöfl

Arbeitsschwerpunkte

  • Lernstörungen: Forschung, Lehre, Diagnostik 
  • Schriftspracherwerbs- und Lesedidaktik
  • Schriftsprachrelevante Vorläuferkompetenzen
  • Forschungsprojekt SCHNAPP (Frühe Erfassung von Risikokindern im Lesen und Schreiben)
  • Kognitive Entwicklungsneuropsychologie 

Lebenslauf

  • Geboren 3.11.1980 in Linz
  • Wohnort: Windhaag bei Freistadt

 

Ausbildung

  • 1999-2004: Diplomstudium Psychologie, Salzburg, Austria 
  • 2010-2014: Doktorat Psychologie, Salzburg
  • Klinische- und Gesundheitspsychologie
  • Klinische Neuropsychologie
  • Akademischer LRS-Therapeut

 

 

Erfahrung

  • 2005-2018

     Klinischer Psychologe Konventhospital der Barmherzigen Brüder Linz, NLA        

  • 2018-aktuell

      Forschung und Lehre an der Pädagogischen Hochschule OÖ; Primarstufenpädagogik

  • 2019-aktuell

      Forschungsmitarbeiter Entwicklungsmedizinisches Institut (RID) an der JKU

  • 2018-aktuell

      Dozent an der JKU Linz (Psychologie)

  • 2014 – 2022

       Leitung Lehrgänge zur Legasthenie-/Dyskalkulietherapeutin PROGES (ehemals PGA Linz)

  • Vorstandsmitglied BALDT (Berufsverband Akademischer Legasthenie- und Dyskalkulietherapeutinnen)
  • Vorstandsmitglied GNPÖ (Gesellschaft für Neuropsychologie Österreich)

 

Aktuelle Publikationen

Lettner, S., Schöfl, M., Strubreither, W. & Pletschklo, T. (in Begutachtung). Neuropsychologische Aspekte von Long-COVID und Post-COVID. Fachzeitschrift Psychologie in Österreich.

 

Schöfl, M., Winkler, K., Weber, C. & Kaufmann, L. (in Begutachtung). Komponenten des Zehnerübergangs: arithmetisches Faktenwissen und konzeptuelles Verständnis als Basis für den Zehnerübergang in der zweiten Schulstufe. Lernen und Lernstörungen.

 

Schöfl, M., Steinmair, G., Zepnik, S. & Gnambs, T. (in press). Equivalence of Computer- and Paper-based Administrations of the

SCHNAPP Spelling Test in German for Six-Year-Old Children.

European Journal of Psychological Assessment

 

Schöfl, M., Steinmair, G. & Zepnik, S. (in Druck). Ein hierarchischer Lesewortschatz für die erste Schulstufe. Ein strukturbasierter Ansatz. Erziehung und Unterricht.

 

Schöfl, M., Seifert, S., Steinmair, G., & Weber, C. (2023). Are Both Object and Alphanumeric Rapid Automatized Naming Measures Required to Predict Word Reading Fluency in German Prereaders? Journal of Psychoeducational Assessment, 41(7), 811–827. https://doi.org/10.1177/07342829231185375

 

Schöfl, M., Steinmair, G., Zepnik, S., & Gnambs, T. (2023). Entwicklung eines digitalen Rechtschreibtests für die erste Klasse Grundschule: Dimensionalität und Reliabilität des SCHNAPP-Rechtschreibtests. Lernen und Lernstörungen.

 

Schöfl, M., von Aster, M., & and Kaufmann, L. (2023). Short Report: Equal Opportunities for Students with Neurocognitive Deficiencies? A Tentative Framework How to Foster Participation in Affected Individuals. Available at SSRN: ssrn.com/abstract=4334724 or dx.doi.org/10.2139/ssrn.4334724

 

Schöfl, M., Steinmair, G., Holzinger, D., & Weber, C. (2022). Predicting Word Reading Deficits Using an App-Based Screening Tool at School Entry. Frontiers in pediatrics, 10, 863477. doi.org/10.3389/fped.2022.863477

Winkler, K. & Schöfl, M. (2021). Projekt Fömak. Erziehung und Unterricht, 171, 44–53.

 

Haller, B., Landerl, K. & Schöfl, M. (2022). Der schulische Umgang mit Lese-/Rechtschreib- schwierigkeiten. Eine Handreichung. Wien: BMWF.

 

Paleczek, L.,  Seifert, S., &  Schöfl, M. (2021).  Comparing digital to print assessment of receptive vocabulary with GraWo-KiGa in Austrian kindergarten. British Journal of Educational Technology,  52,  2145–2161. https://doi.org/10.1111/bjet.13163

 

Schöfl, M., Winkler, K., & Weber, C. (2020). Projekt FömaK–Förderung mathematischer Kompetenzen. Lernen und Lernstörungen, 10(2):1-12. https://doi.org/10.1024/2235-0977/a000314.

 

Schöfl, M. (2019). Wir brauchen einen Intelligenztest …? Nutzen und Grenzen von Intelligenztests in der pädagogischen Diagnostik bei Lernschwierigkeiten. Inklusion Konkret, 2, 11-14.

 

Schöfl, M. (2019). Forschung trifft Lehre. Ein innovativer Blick auf spezifische Lernstörungen. Das Magazin der pädagogischen Hochschule OÖ, 11–12.

 

Huemer, S., Landerl, K., Pointner, A. Schöfl, M. (2019). Evidenzbasierte LRS-Förderung. Wien : BMWF.

Martin Schöfl

Mag. Dr. Martin Schöfl

Lehre und Forschung

Kontakt

Büro: C1
E-Mail: Martin.Schoefl@ph-ooe.at
Adresse: Kaplanhofstraße 40 4020 Linz ÖSTERREICH
Sprechzeiten: Sprechzeiten nach Vereinbarung
  • Lernstörungen: Forschung, Lehre, Diagnostik 
  • Schriftspracherwerbs- und Lesedidaktik
  • Schriftsprachrelevante Vorläuferkompetenzen
  • Forschungsprojekt SCHNAPP (Frühe Erfassung von Risikokindern im Lesen und Schreiben)
  • Kognitive Entwicklungsneuropsychologie 
  • Geboren 3.11.1980 in Linz
  • Wohnort: Windhaag bei Freistadt

 

Ausbildung

  • 1999-2004: Diplomstudium Psychologie, Salzburg, Austria
  • 2010-2014: Doktorat Psychologie, Salzburg
  • Klinische- und Gesundheitspsychologie
  • Klinische Neuropsychologie
  • Akademischer LRS-Therapeut

 

 

Erfahrung

  • 2005-2018

       Klinischer Psychologe Konventhospital der Barmherzigen Brüder Linz, Institut für Sinnes- und Sprachneurologie.

  • 2018-aktuell

        Forschung und Lehre an der Pädagogischen Hochschule OÖ; Primarstufenpädagogik, Schwerpunkt Lernstörungen

  • 2019-aktuell

        Forschungsmitarbeiter Entwicklungsmedizinisches Institut (RID) an der JKU

  • 2018-aktuell

        Dozent an der JKU Linz (Psychologie)

  • 2014 – 2022

         Leitung Lehrgänge zur Legasthenie-/Dyskalkulietherapeutin PROGES (ehemals PGA Linz)

  • Vorstandsmitglied BALDT (Berufsverband Akademischer Legasthenie- und Dyskalkulietherapeutinnen)
  • Vorstandsmitglied GNPÖ (Gesellschaft für Neuropsychologie Österreich)

 

 

Lettner, S., Schöfl, M., Strubreither, W. & Pletschklo, T. (in Begutachtung). Neuropsychologische Aspekte von Long-COVID und Post-COVID. Fachzeitschrift Psychologie in Österreich.

 

Schöfl, M., Winkler, K., Weber, C. & Kaufmann, L. (in Begutachtung). Komponenten des Zehnerübergangs: arithmetisches Faktenwissen und konzeptuelles Verständnis als Basis für den Zehnerübergang in der zweiten Schulstufe. Lernen und Lernstörungen.

 

Schöfl, M., Steinmair, G., Zepnik, S. & Gnambs, T. (in press). Equivalence of Computer- and Paper-based Administrations of the

SCHNAPP Spelling Test in German for Six-Year-Old Children.

European Journal of Psychological Assessment

 

Schöfl, M., Steinmair, G. & Zepnik, S. (in Druck). Ein hierarchischer Lesewortschatz für die erste Schulstufe. Ein strukturbasierter Ansatz. Erziehung und Unterricht.

 

Schöfl, M., Seifert, S., Steinmair, G., & Weber, C. (2023). Are Both Object and Alphanumeric Rapid Automatized Naming Measures Required to Predict Word Reading Fluency in German Prereaders? Journal of Psychoeducational Assessment, 41(7), 811–827. https://doi.org/10.1177/07342829231185375

 

Schöfl, M., Steinmair, G., Zepnik, S., & Gnambs, T. (2023). Entwicklung eines digitalen Rechtschreibtests für die erste Klasse Grundschule: Dimensionalität und Reliabilität des SCHNAPP-Rechtschreibtests. Lernen und Lernstörungen.

 

Schöfl, M., von Aster, M., & and Kaufmann, L. (2023). Short Report: Equal Opportunities for Students with Neurocognitive Deficiencies? A Tentative Framework How to Foster Participation in Affected Individuals. Available at SSRN: ssrn.com/abstract=4334724 or dx.doi.org/10.2139/ssrn.4334724

 

Schöfl, M., Steinmair, G., Holzinger, D., & Weber, C. (2022). Predicting Word Reading Deficits Using an App-Based Screening Tool at School Entry. Frontiers in pediatrics, 10, 863477. doi.org/10.3389/fped.2022.863477

Winkler, K. & Schöfl, M. (2021). Projekt Fömak. Erziehung und Unterricht, 171, 44–53.

Schöfl, M., Winkler, K., & Weber, C. (2020). Projekt FömaK–Förderung mathematischer Kompetenzen. Lernen und Lernstörungen, 10(2):1-12. https://doi.org/10.1024/2235-0977/a000314.

Schöfl, M. (2019). Wir brauchen einen Intelligenztest …? Nutzen und Grenzen von Intelligenztests in der pädagogischen Diagnostik bei Lernschwierigkeiten. Inklusion Konkret, 2, 11-14.

 

Schöfl, M. (2019). Forschung trifft Lehre. Ein innovativer Blick auf spezifische Lernstörungen. Das Magazin der pädagogischen Hochschule OÖ, 11–12.

News & Aktuelles

Tief betroffen geben wir das Ableben von Prof. Mag. Wolfgang Wagner BEd bekannt. Sein Tod hinterlässt eine große Lücke an unserer PH, er war ein…

Wie verhalte ich mich, wenn ich einem fremden Menschen begegne? Welche Ängste und Unsicherheiten werden in diesem Moment abgerufen und warum…

Veranstaltungen

Mitmachen, Staunen, Entdecken: Gemeinsam machen wir Wissenschaft und Forschung aus…