Dr. Christina Spaller

Dr. Christina Spaller

Professorin am Institut für Elementar- und Grundstufenpädagogik

Kontakt

Telefon:0732 7470 7349
Büro:Raum 332, 3. OG
E-Mail:christina.spaller@ph-ooe.at
Adresse:Kaplanhofstraße 40 4020 Linz ÖSTERREICH
Sprechzeiten:Nach Vereinbarung

Arbeitsschwerpunkte und Projekte

  • Inklusive Bildung mit Fokus auf soziokulturelle und religiöse Differenzen sowie Gender
  • Soziodynamik und Gruppendynamik im pädagogischen Feld (u.a. pädagogische Autorität, gruppendynamische Prozesse im Klassenraum, Professionalisierung von Lehrenden) Funktionen
  • Leitung des Fachbereichs sozialwissenschaftliche, politische, ethische und religiöse Bildung Vertreterin der Querschnittsmaterie Religionen und Weltanschauungen bei der Service- und Koordinationsstelle für Fragen der Diversität (https://ph-ooe.at/diversitaet.html#c20958)  

Lebenslauf

 

Ausbildungen und Qualifikationen:

  • Studium der Katholischen Religionspädagogik und Doktorat an der Universität Salzburg
  • Absolventin des Lehrgangs Ethik für die Sekundarstufe 2
  • Groupworker und Gruppendynamiklehrtrainerin (ÖAGG)

Publikationen

  • Formann, D., Spaller, C. & Tippe, A. (2019). Aktionsforschung als Werkstatt demokratischen Handelns. In GIO, 50 (3), 299-307.
  • Spaller, C. (2018). Das lebendige Gefüge der Gruppe. Plädoyer für eine kritische Relektüre der Rangdynamik nach Raoul Schindler. In GIO, 49 (4), 405-412.
  • Spaller, C., Wirnschimmel, K., Tippe, A., Lamatsch, J., Margreiter, U., Krafft-Ebing, I. & Ertl, M. (Hrsg.) (2016). Raoul Schindler. Das lebendige Gefüge der Gruppe. Ausgewählte Schriften. Gießen: Psychosozialverlag.
  • Tippe, A. & Spaller, C. (2016). Entwicklung der Gruppendynamik in Österreich: Schindler im Feld. In C. Spaller u.a. (Hrsg.), Raoul Schindler. Das lebendige Gefüge der Gruppe. Ausgewählte Schriften. Gießen: Psychosozialverlag, 29-48.
  • Spaller, C. (2016). „Weil wir einander fremd sind …“ Gruppendynamische Reflexionen zu Fragen der Zugehörigkeit. In GIO, 47 (3), 207-213.
  • Spaller, C. (2015). Welt ordnen – Menschen begegnen. Über die Konstruktion und das Tun von Differenzen. In Zeitschrift für Inklusion-online.net. Abgerufen von http://www.inklusion-online.net/index.php/inklusion-online/article/view/266.
  • Spaller, C. (2007). Biblisch Wirtschaften. In E. Aigner u.a., Vom Schätze-Sammeln. Eine Analyse und Kritik des Kapitalismus aus christlicher Perspektive. Behelf für den Religions- und Ethikunterricht in der Sekundarstufe 2. Linz: Edition ein.blick, 71-90.
  • Spaller, C. (2001). „Die Geschichte eines Buches ist die Geschichte seiner Auslöschung …“ Die Lektüre von Koh 1,3-11 in vier ausgewählten Kommentaren. Münster: LIT Verlag. (Dissertation)
  • Spaller, C. (1999). Wenn zwei das Gleiche lesen, ist es doch nicht dasselbe! Überlegungen zur gegenwärtigen hermeneutischen Diskussion. In Biblische Notizen, 98, 72-85.
  • Spaller, C. (1998). Strukturale Überlegungen zu biblisch-exegetischem Arbeiten. In Protokolle zur Bibel, 7 (1), 1-16.

Link: www.aktionsforschung-linz.at