Mag. Gertrude Androsch

Mag. Gertrude Androsch

Lehrbeauftragte am Institut für Elementar- und Grundstufenpädagogik
Fachbereich Mathematik und Elementarpädagogik

Kontakt

Telefon:-
Mobil:0699 11 086 036
Büro:Raum C3, EG
E-Mail:Gertrude.Androsch@ph-ooe.at
Adresse:Kaplanhofstraße 40 4020 Linz ÖSTERREICH
Sprechzeiten:nach Vereinbarung

Arbeitsschwerpunkte und Projekte

  • Grundlagen der Mathematikdidaktik im Kontext inklusiver Bildung
  •  Konzepte zur Unterrichtsplanung im Rahmen der Studiengänge der   Elementar- und Primarstufenpädagogik für den Mathematikunterricht
  • Heterogenität im Mathematikunterricht
  • Qualität der Aufgabenkultur
  • Methodenschulung als Aufgabe der Primarstufe im Mathematikunterricht
  • Entwicklung der Mathematikdidaktik: von der Stoffdidaktik zum Lernen auf eigenen Wegen
  • Paradigmenwechsel: vom Rechenunterricht zum Mathematikunterricht
  • Geometrieunterricht in der Elementar- und Primarstufenpädagogik
  • Entwicklung kindlicher Lösungsstrategien im Bereich der Geometrie
  • Beispielhafter Lehrunterricht / konkrete Unterrichtsgestaltung

    (http://www.youtube.com/watch?v=cb4DFLe2SWg)

 

Lebenslauf

 

 

Ich wurde am 5. März 1967 in Steyr geboren. Nach Volks- und Hauptschule absolvierte ich die Höhere Bundeslehranstalt für wirtschaftliche Frauenberufe in Perg, wo ich 1986 maturierte.
Anschließend studierte ich an der Pädagogischen Akademie der Diözese Englisch und Leibeserziehung. Von 1988/89 war ich im Hotel Lauriacum in Enns als Rezeptionistin tätig. Noch im selben Jahr begann ich meine Ausbildung zur Volksschullehrerin an der Pädagogischen Akademie des Bundes, die ich 1992 mit der Lehramtsprüfung abschloss. Im November 1992 trat ich in den Dienst des Landesschulrats für OÖ als Volksschullehrerin ein. Im darauffolgendem Schuljahr begann ich meine Lehrtätigkeit an der Michael-Reitter-Landesschule in Linz. Am 1995 legte ich meine Lehramtsprüfung zur Sonderschullehrerin für schwerhörige und gehörlose Kinder ab. In der Dienstzeit an der Michael-Reitter-Landesschule unterrichtete ich an der Hauptschule für gehörlose Kinder und auch an der Volksschule für gehörlose bzw. schwerhörige Kinder. 1996 eröffnete ich an dieser Schule die erste präventive Integrationsklasse mit hörgeschädigten Kindern. Meine Ausbildung zur Montessorianerin begann ich 1995 und schloss diese am 9. März 1996 mit dem Zertifikat des Österreichischen Bundesverbandes für Montessori-Pädagogik ab. Von 1997-2002 war ich Betreuungslehrerin für hörgeschädigte Schüler an einem Bundes-Oberstufenrealgymnasium in Linz tätig. Mein Hochschulstudium für Pädagogik und Sonderheilpädagogik absolvierte ich an der Universität Wien, das ich 2000 mit dem akademischen Grad "Magistra der Philosophie" abschloss (Diplomarbeit "Förderung und Unterstützung der kognitiven Entwicklung hörgeschädigter Kinder mit Hilfe der Montessori-Pädagogik"). Seit 2001 unterrichte ich an der Pädagogischen Hochschule OÖ. Ich fungiere als Lehrbeauftragte im Bereich Mathematik in der Elementar- und Grundstufenpädagogik. Außerdem bin ich als Tutorin in den schulpraktischen Studien tätig.