Prof. Mag. Dr. Christine Plaimauer

Hochschulprofessorin

Prof. Mag. Dr. Christine Plaimauer

Professur für Pädaogogische Soziologie

Kontakt

Mobil: +436766101329
Büro: Raum 118, 1. OG
E-Mail: christine.plaimauer@ph-ooe.at
Adresse: Kaplanhofstraße 40 4020 Linz ÖSTERREICH
Sprechzeiten: Montag 13-14:00 und nach telefonischer Vereinbarung

Arbeitsschwerpunkte und Projekte

Lehrveranstaltungen im Bereich Humanwissenschaften wie "Die Schule als Institution", "Biografieforschung", "Theorien der Postmoderne", "Theorien der Motivation", "Sozialisationstheorien", "Denk´mal";

Lehre im Masterlehrgang "Mentoring für die Berufseinstiegsphase", Modul: Beratung und Begleitung, sowie Schreibwerkstätten in diversen Masterlehrgängen

Lehrgang PraxispädagogInnen, Beratung und Coaching im berufsspezifischen Feld.

Kooperative Leitung des Zentrums für Persönlichkeitsentwicklung, verantworlich für den kollegialen Austausch (Intervision, internes Mentoring, kollegiale Hospitation) moodle.ph-ooe.at/course/view.php
sowie für das Pädagogische Speeddating

Mitarbeit bei der Erstellung des Curriculums für Primarstufe für die Pädagog/innenbildung neu (2013-14) BWG 2: Kommunikation und Interaktion sowie für des Portfolio

theoretische und konzeptionelle Auseinandersetzung mit "Schreiben" als Denk- und Reflexionswerkzeug, wissenschaftliches Schreiben; Kasuistik und Auseinandersetzung mit Critical Incidents, Story Telling 

Mitarbeit im Mentoringprojekt Nightingale: Supervision, Coaching, Einführungslehrveranstaltung "Mit Kindern reden" und wissenschaftliche Begleitung, Forschungsprojekt "Was lernen Studierende im Projekt Nightingale"

Mitarbeit im Forschungsprojekt „Schulentwicklung durch Bildungsstandards?“ Laufzeit: WS 11/12 bis SS 16

Forschungsprojekt "Kompetenzentwicklung in der Berufseinstiegsphase" in Kooperation mit PH-Linz (Dr. Clemens Seyfried)

Beratung und Coaching für Studierende an der PH (offene Beratungsstelle Zi 118)

Lebenslauf


geboren am 15. 3. 1970 in Linz

 

Ausbildung

2005                         Doktorat der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften

2000 – 2004               Ausbildung  Supervisorin und Coach   ÖAGG  Wien, graduiert

1991 – 1998               Studium Soziologie, Magisterium der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften

1991 – 1994               Pädagogische Akademie des Bundes (Fächer: Deutsch, BE)

 

Tätigkeiten

1994 – 1996 : Lehrerin an der Otto-Glöckel Schule Linz/Ausländerintegration

1997 – 1999 : Qualitätssicherungsstudie für das AKH Linz

1999 – 2000: Lehrerin am heilpäd.  Zentrum für psychisch Kranke Spattstraße  Linz/Teilzeitkarenz

1999 – 2001: Lehrerin in der Integrationsklasse der Korefschule Linz

2001 – 2002: Beraterin im Sozialverein B7 „Beratungsstelle für Arbeit suchende Menschen“ und „Familienberatung“, Perg

2001 – dato: freiberuflich tätig als Supervisorin, Coach und Referentin

2002 – 2009: Lehrerin an der Praxisschule der PH-OÖ, LehrerInnenausbildung

2003 – 2007: Autonomes Forschungsprojekt: Schülercoaching

2003 – 2013: Coaching und Mediation an der Praxisschule der PH-OÖ

2004 – 2006: Autonomes Forschungsprojekt: Entwicklung von Motivation und Leistung bei kooperativer Klassenführung ohne Notenbewertung, mit Christian Kogler

2004 – dato: Referentin des Instituts für Fort- und Weiterbildung

2005- 2006: Autonomes Forschungsprojekt: AbsolventInnenstudie, Überführung in ein nationales Forschungsprojekt

2007: Mitglied ÖFEB

2006 – 2008: Projektleiterin des nationalen Forschungsprojektes: Leistungsbeurteilung auf dem Prüfstand: Einfluss

zweier unterschiedlicher Leistungsbeurteilungskulturen in der Hauptschule auf die schul- und berufsbiographischen Entwicklung von Jugendlichen, gemeinsam mit Dipl. Päd. Johannes Leeb und MMag. Dr. Thomas Zwicker.

2005 – dato: Lehrende an der PH-OÖ im Bereich der Humanwissenschaften und Forschung

2007 – 2013: Mitglied des Institutes für Inklusive Pädagogik, Interkulturelle Pädagogik, innovative Lehr- und Lernkultur an der PH-OÖ (Bereiche: Gender und Lernwerkstatt)

2007 – dato: Mitinitiatorin des Mentoring-Projektes „Nightingale“ , Supervision

2008: Konzeptarbeit Kompetenzentwicklungsmodell und Prozessportfolio für die Schulpraktischen Studien

2011 – 2012: Konzeptarbeit für das Zentrum Persönlichkeitsbildung und das Zentrum für Kasuistik

2011 – 2013: Entwicklungs- und Forschungsprojekt „Gelingender Berufseinstieg“ (durch Mentoring) Koordination OÖ in Kooperation mit der KPH Wien

2011 – 2013: wissenschaftliche Mitarbeit im Forschungsprojekt „Einstellungen und Kompetenzen von LehramtsstudentInnen und LehrerInnen für die Umsetzung inklusiver Bildung“

2011- dato: wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsprojekt „Schulentwicklung durch Bildungsstandards“

2011 – dato: Leitung Forschungsprojektes „Was lernen Studierende im Projekt Nightingale“

2012 – 2013: wissenschaftl. Leitung für die Konzeption des Masterlehrgangs „Mentoring“, Konzeption des Ausbildungskontinuums für PraxispädagogInnen, PraxistutorInnen und mentorInnen für die Berufseinstiegsphase

2013 –dato: kooperative Leitung des Zentrums für Persönlichkeitsbildung (gemeinsam mit Dr. Thomas Mohrs)

2012 –dato: Beratung und Coaching für Studierende

2014: Curriculumsentwicklung BWG 2

Publikationen

 

Bücher:

Plaimauer, C. (2006): Spielen und Lernen, Linz: Veritas (88 Seiten)

Plaimauer C. (2007):  Coaching für Noch-nicht-Erwachsene im schulischen Kontext. Schriften der Pädagogischen Akademie des Bundes in Oberösterreich Nr. 40, Universitätsverlag. Linz: Rudolf Trauner (96 Seiten)

Plaimauer C., Leeb J. , Zwicker T. (2007):  Leistungsbeurteilung auf dem Prüfstand.  Schriften der Pädagogischen Akademie des Bundes in Oberösterreich Nr. 42, Universitätsverlag. Linz: Rudolf Trauner (136 Seiten)

Plaimauer, C. (2008): Selbstcoaching für LehrerInnen. Schulalltag verstehen und ändern.  Reihe: Beruf LehrerIn. Linz: Veritas; (118 Seiten)

Plaimauer, Christine (2008): Partnerschaftliche Alltagsorganisation oder Von der (Un)möglichkeit der (Un)gleichheit, Wien: Planet Verlag; (236 Seiten)

Beer, Gabriele/Benischek Isabella/Dangl Oskar/Plaimauer Christine (Hg.): Mentoring im Berufseinstieg – eine mehrperspektivische Betrachtung. Erkenntnisse eines Entwicklungsprojektes. Austria: Forschung und Wissenschaft – Erziehungswissenschaft. Band 20. Wien: Lit-Verlag.

 

Beiträge in Büchern:

Plaimauer, Christine (2008): Geschlechtersensibler Unterricht. Methoden und Anregungen für die Sekundarstufe. In: Buchmayr, Maria (Hg): Geschlecht lernen. Innsbruck/Wien/Bozen: Studien Verlag  (S 53-71)

Plaimauer C./Giegler S./Leeb J. (2008): Schulen, die es anders machen. Lernwelten für die Zukunft gestalten. Wien: Löcker,  (S 43-66)

Plaimauer C./Zwicker T./Leeb J. (2007): Leistungsbeurteilung am Prüfstand. Einfluss zweier unterschiedlicher Leistungsbeurteilungskulturen in der Hauptschule auf die schul- und berufsbiografische Entwicklung von Jugendlichen.  Tagungsband: Qualitative Inhaltsanalyse; Klagenfur: Mohojeva Hermagoras (S 11-15)

Plaimauer Christine (2014): Vom Fall zur Erkenntnis zum Wissen. Kasuistik und fallorientierte Methoden in der Lehrer_innenbildung. In: Feyerer E./Hirschenhauser K./Soukup-Altrichter Katharina (Hrsg.): Last oder Lust? Forschung und Lehrer_innenbildung. ÖFEB Beiträge zur Bildungsforschung. Band 1. Göttingen: Waxmann Verlag;

 

Artikel:

Plaimauer, C. , Kogler C. (2004): Angewandte Medienpädagogik, in: Medienimpulse, Beiträge zur Medienpädagogik, Nr. 48, S 54 -57;

Plaimauer, C. (2005): Lebensraum Klasse, in: BÖKWE, Fachblatt des Berufsverbandes Österreichischer Kunst- und WerkerzieherInnen, Heft 4, S 22 -25;

Plaimauer, C. (2006): Neue Systeme der Leistungsbeurteilung bzw. Leistungsrückmeldung in einer „Schule ohne Noten“. Ide 4/2006: Studienverlag Innsbruck,  S 79 bis 90;

Plaimauer, C. (2006): Poetry Slam in der Schule, Deutsch Magazin, S. 9 bis 12;

Plaimauer C. (2006): Coaching für „Noch-nicht-Erwachsene“ in: Erziehung und Unterricht 9-10/2006, S 1025 bis 1032;

Plaimauer C. (2007): Reflexive Koedukation: Didaktische Anregungen für die Altersgruppe der 10 -14 Jähringen,  Tagungsband Gender Mainstreaming im Schulalltag, S 37 -40; EFEU im Auftrag des bm:ukk, Wien 2007:  http://www.eduhi.at/dl/doku-eisenstadt2007.pdf

Plaimauer C. und Zwicker T. (2007): Leistungsbeurteilung auf dem Prüfstand- Einfluss zwier unterschiedlicher Leistungsbeurteilungskulturen in der Hauptschule auf die schul- und berufsbiografische Entwicklung von Jugendlichen: 7. Workshop Qualitative Inhaltsanalyse. Abstraktband (Hrsg.) Philipp Mayring und Eva Brunner, Alpen-Adria-Universität Klagenfurt. Zentrum für Evaluation und Forschungsberatung (ZEF). Mohorjeva: Klagenfurt 2007 (S 11 -15)

DemokraZIS, 5/2010: Plaimauer, Christine (2009) Demokratieerziehung in der Schule

 „Beziehungsdidaktik in der Sekundarstufe“  in der Zeitschrift „Heilpädagogik“ (5/2012)

Plaimauer C. (2012): Kasuistik und fallorientierte Methoden in der LehrerInnenbildung, Zeitschrift „Erziehung und Unterricht“ 2/2012, öbv.